Willkommen
Workshops
Theater, Film und Buch
   
 



Der Isartaler RegenwaldEine Collage aus Text, Bild und Ton über den Isartaler Regenwald. Die Fotos entstanden dabei 1996 in Zusammenarbeit mit Alex Ohly und Klas Stöver.

https://youtu.be/jtxmEPqfRDQ



Ein kleiner Film über das Leben mit dem Internet. Produziert im Januar 2021 - natürlich im Homestudio.
Der eifrige IT-Fachmann Computerfritzi hilft Senioren beim Umgang mit dem Internet. Leider gerät er dabei selbst auf seltsame Abwege.

https://youtu.be/Z8q2SlYoI34



Beim Kleinkunstabend der Komischen Gesellschaft trat auch die Improgruppe der Komischen Gesellschaft unter der Spielleitung von Jürgen Reif auf. Hier einige Ausschnitte.

https://youtu.be/tfT7nFrQNdk


Einakter/Improvisation

Leonhardi-MetamorphosenDieses kurze Stück entstand aus einer Improvisation anhand einer Textvorlage. Es wurde mit der Improgruppe der Komischen Gesellschaft  anlässlich des Leonhardi-Kleinkunstabends erarbeitet und am 05.Novmenber 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Thema ist eine plötzliche und unerwartete Verwandlung von Pferden in Menschen.

LeonhardiMetamorphosen
 


Theaterstück für 12 Personen

Hans ist der Neue in seiner Schulklasse und möchte so sein wie die, die vor ihm dort waren. Die machen ihm das aber nicht leicht. Und auch die Lehrer sind keine große Hilfe. Da spricht Hans lieber mit dem Kasperl, der in einer großen Kiste wohnt oder mit den Wänden, wenn er in der Ecke stehen muss. Schon bald schließt er auch Freundschaft mit Sabine, einem Mädchen, welches aber eigentlich ganz woanders zu Hause ist.


Ein-Mann-Theater

Olafs GustoWollten Sie immer schon wissen, warum Ihr Leben bisher so wenig erfolgreich war? Dann sind Sie hier richtig. Mit Erfolgstrainer Olaf überwinden Sie alle Schwierigkeiten in null Komma nix. Denn Olaf kennt sich überall aus. Im Urwald von Südamerika, bei den Frauen in Frankreich. Und Olaf ist auch nicht nur Olaf, Olaf ist auch noch Gusto, wenn er uns zeigen will, wie so ein richtiger Verlierer aussieht. So einer, der nichts kann, höchstens sich selber auf den Fuß treten. Im Laufe des Abends entwickelt dieser Gusto jedoch ein seltsames Eigenleben und bringt Olaf so bis zum Rande des Abgrundes. Was ist da schon Erfolg? Und was ist ein Fuß?  -  Uraufführung 2008 im Foolstheater Holzkirchen, Regie: Andreas Esser, SpielsPUR      (Foto: Stephan Janßen) 


Stück für 7 Personen

Die ZuschauerEin kleines, unbekanntes Wandertheater. Am Ende des Stücks kommen die Schauspieler hervor, um sich ihren Applaus abzuholen. Leider aber fehlt diesmal plötzlich einer der Mimen, er hat sich ins Publikum abgesetzt und tut so als wäre er bereits das ganze Leben nichts als ein Zuschauer gewesen. Ist der Kerl jetzt total verrückt geworden?  Die Gefahren des Zuschauerlebens sind doch allgemein bekannt. Natürlich wollen die lieben Kollegen helfen, damit er sofort wieder auf die Bühne kommen kann. Doch leider sind deren Motive nicht so edel, wie es ausschauen soll.  Auch bleibt dieses Verschwinden kein Einzelfall, nach und nach verwandeln sich immer mehr der Schauspieler in Zuschauer. Angst und Entsetzen breiten sich aus wie bei einer Seuche...  Uraufführung 2005 mit der Komischen Gesellschaft



Kurzfilm

Das Leben eines MünchnersEin Münchner fährt mit seiner Geliebten in die Berge. Sollte eigentlich ein wunderschöner Ausflug werden.  Die Landbevölkerung in Form des Höhlenbewohners Ugg ist aber ganz anderer Meinung.  Es entwickelt sich ein ungleicher Kampf auf Leben und Tod. -  Erster Preis beim Kurzfilmwettbewerb der Komischen Gesellschaft 1997 


Mitwirkung als Schauspieler (Gerichtsmediziner)

Tödliche VerbindungenDie Handlung von "Tödliche Verbindungen"  beruht auf einer wahren Begebenheit: Im Frühjahr des Jahres 1978 stirbt in Bad Tölz eine Frau an einer Blausäurevergiftung. Die beiden Filmemacher Edgar Kraus und Markus Kleinhans aus Bad Tölz haben diese Geschichte verfilmt und ins Kino gebracht. www.toedliche-verbindungen.de



Buch

Kriminal Tango ist eine Folge von Geschichten aus dem Alpenvorland. Ein zwielichtiges Land, mit einsamen Tälern und dunklen Gestalten, mit gefährlichen Staudämmen, betrogenen Japanern, magischen Finanzbeamten und weisen Dieben. Und dazwischen zwei junge Burschen, die an der grünlichen Isar sitzen und ihren Träumen nachhängen. 
Mit Fotos von Nursen Özlükurt und Zeichnungen des Autors. - Erschienen als Taschenbuch bei Books on Demand, ISBN: 978-3-8370-1232-3 


Volksstück für 10 Personen

Schweinbraten_PlakatSalat und Knödel liegen hilflos in der Soße. Ohne den zugehörigen Schweinsbraten haben sie in einem bayrischen Wirtshaus keine Lebensberechtigung mehr. Kaspar ist hoffnungslos verliebt in Amalie während sein Bruder Wilhelm  im Alltagsfrust erstickt. Hans - der dritte Bruder - ist Pfarrer geworden und erfährt so als einziger die Anerkennung der Mutter. Irgendwann kommt er dann doch, der große Schweinsbraten, schwillt heran in Form einer gewaltigen Naturkatastrophe, die alle zu verschlingen droht. Die bayrische Staatsregierung schickt einen Hubschrauber und der Dorfpolizist macht Jagd auf Verschwörer. Eine Chance für die Liebe zwischen Salat und Knödel …
Uraufführung 1998 mit der Komischen Gesellschaft (Photographie: Tobias Hohenacker)



Stummfilm

Das indische WitzbuchDie Buchhändlerin Anna Antl hat in ihrem Laden eine ganz besondere Attraktion: ihr Sohn, der melancholische Schriftsteller Ürgen sitzt im Laden und schreibt alle Bücher gleich selbst. Eines Tages erfindet er für sein neuestes Werk einen Witz: Ein Inder geht in ein Kaufhaus und als er wieder herauskommt, ist sein Bus davongefahren. Auf magische Weise passiert dieser Witz plötzlich direkt vor dem Schaufenster und Ürgen gelangt aus der Welt der Bücher in das echte Leben. Er macht sich auf die Suche nach seiner geliebten Buchhändlergehilfin ...
Uraufführung 1993, DVD erhältlich in der Buchhandlung Winzerer


Kurzgeschichte

Dritter Platz beim SZ-Literaturwettbewerb "Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose" (2004).

Hand_Kurzgeschichte.PDF



Einakter aus der Heimat und der Fremde

Vier EinakterDie Tölzer Jodquelle wurde von Kolumbus entdeckt.  Fürst Arthur von Strichlein veranstaltet eine Treibjagd und fördert die schönen Künste. Alfonso, der ewig Reisende ist unterdessen in Südamerika auf der Suche nach dem Pico dos Infernos. Schließlich kommt Jesus persönlich nach Wackersberg, das behauptet jedenfalls der Fremdenverkehrsverein. Vier Einakter, entstanden um 1990 und wenig später von der Theatergruppe der Lust unter der Regie von Evelyn Wagner inszeniert.